Ethik

Was können wir wissen?
Was dürfen wir hoffen?
Was sollen wir tun?
Was ist der Mensch?

Immanuel Kants vier berühmte Fragen begleiten uns im Ethikunterricht in allen Jahrgangsstufen.

 Leitidee

In einer Lebenswelt, die sich durch Pluralität des Werte- und Normengefüges und eine immer stärker werdende Individualisierung auszeichnet, erhält das Fach Ethik eine grundlegende Bedeutung. Es soll einen Orientierungsrahmen geben, in einer Gesellschaft, deren Werte und Normen sich immer schneller wandeln und unübersichtlicher werden.

Aufgaben und Ziele

Der Anspruch des Faches Ethik in der Sekundarstufe ist es, bei Lernenden die Grundlagen für die Fähigkeit zu einer ethischen Urteilsbildung zu legen und die Bereitschaft zum ethisch reflektierten Handeln zu entwickeln und zu fördern. Das Selbstverständnis des Faches Ethik orientiert sich weitgehend an Persönlichkeitsbildung und gesellschaftlicher Mündigkeit.

Der Ethikunterricht ist für Schülerinnen und Schüler eingerichtet, die am konfessionellen Religionsunterricht nicht teilnehmen können oder wollen.

Das Fach Ethik trägt sowohl in der Sekundarstufe I als auch II zur Vermittlung eines Verständnisses von Wertvorstellungen und ethischen Grundsätzen bei und es eröffnet den Zugang zu ethischen, philosophischen, soziologischen und religionskundlichen Fragen. Dabei wird sich an den Grundwerten, wie sie in der Verfassung des Landes Hessen und im Grundgesetz der BRD zum Ausdruck kommen, orientiert.

Das Fach Ethik wird in der Sekundarstufe I auf Grundlage des schulinternen Curriculums unterrichtet. Dabei wird die Vielfallt der Bekenntnisse und Orientierungen geachtet. Folgende Rahmenthemen stehen im Mittelpunkt: Freiheit, Gewissen, Gerechtigkeit, Würde des Menschen, Wahrhaftigkeit, Liebe und Religion

In der Sekundarstufe II geht es um ähnliche Themen, es wird jedoch weiterführend die Ebene der anthropologischen und moralphilosophischen Selbstverständigung erschlossen, um schließlich das politische und gesellschaftliche Weltgeschehen ganzheitlich in den Blick nehmen zu können.

Besonderheiten

In der Einführunsphase findet ein verbindlicher Fachtag statt. Den Schwerpunkt können verschiedene Themenbereiche einnehmen.

  • Besuch des Jüdischen Museums in Frankfurt
  • Buddhistisches Kloster in Langenselbold
  • DITIB Moschee Büdingen
  • Hospizbesuche

Zudem sind regelmäßig themenbezogene Ausflüge in allen Jahrgangsstufen vorgesehen.

 

Kompetenzraster Stufe 5 6 7 8 9

 

Confidentia in futurum