Beruf und Studium

Auf dem Weg zum Abitur – was dann?

Das Wolfgang-Ernst-Gymnasium bietet vielfältige Angebote auf dem Weg zu Abitur an. Doch was kommt danach? Wir lassen unsere Schülerinnen und Schüler mit dieser Frage nicht alleine, sondern bieten umfangreiche Unterstützungsmöglichkeiten an. Nutzen Sie diese Möglichkeiten

 

Drei Säulen führen zum Ziel

Mit dem durchdachten und ausgewogenen 3-Säulenmodell bietet das Wolfgang-Ernst-Gymnasium für jede Schülerin bzw. jeden Schüler eine Möglichkeit, sich auf den Weg zum künftigen Berufsweg vorzubereiten.

Säule 1: Schülerpraktika und Information zur FOS

  • Bereits in der Jahrgangstufe 6 haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit im Rahmen des Girls-& Boys-Day Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln.
  • Bei dem Betriebspraktikum in der Klasse 9 sucht sich jede Schülerin bzw. jeder Schüler selbständig einen Praktikumsplatz. Das Betriebspraktikum wird im PoWi-Unterricht vor- und nachbereitet und während der Praktikumsdauer betreut. Auf einem Elternabend werden die Eltern mit dem Ablauf des Praktikums und die rechtlichen Rahmenbedingungen vertraut gemacht.
  • Darauf aufbauend folgt ein zweites Betriebspraktikum in der Oberstufe (E-Phase). Die Stärkung der Eigenständigkeit steht hier im Vordergrund. Das Praktikum wird vom Tutor und PoWi-Lehrer begleitet.
  • Gemeinsam mit der Berufsschule Büdingen können sich die Schülerinnen und Schüler über alternative Schulformen, die auch zum Abitur führen, informieren. Beispielhaft zu nennen ist die Fachoberschule (FOS).

Säule 2: Information und Beratung im Haus

  • Individuelle und persönliche Beratung durch den Schulbeauftragten zur Berufsorientierung
  • Einführung des Berufswahlpasses (BWP) in der Klasse 8

Daneben helfen folgende Veranstaltungen den Schülerinnen und Schülern auf dem Weg zum Beruf:

  • Individuelle Beratung durch die Bundesagentur für Arbeit. Die Veranstaltung findet im Schnitt zweimal pro Halbjahr für die Oberstufe statt.
  • Informationsveranstaltungen von „Duales Studium Hessen“ und von privaten Hochschulen.
  • „Bewerbungstraining“ für die Stufe Q2 mit externer Unterstützung.
  • Behandlung fachspezifischer Themen zur Arbeitswelt in den einzelnen Fächern (z. B. in PoWi und WiWi).

Säule 3: Information und Beratung außer Haus

  • Jährliche Großveranstaltung „Schüler lernen von Profis aus akademischen und nichtakademischen Berufen“ – veranstaltet vom Rotary-Club.
  • Besuch der „Hochschulinformationstage“ an der Uni Gießen.
  • Vielfältige Besuche außerschulischer Lernorte im Rahmen von Fachunterricht (Betriebsbesichtigungen).
  • Besuch der vom „Institut für Talententwicklung“ durchgeführten Berufsbildungsmesse „vocatium“ in der Stufe Q2.
  • Vermittlung von naturwissenschaftlichen Praktika an Unis, und Besuch des Gläsernen Labors.

Hier gelangen Sie zur Ausbildungsplatzbörse der Jobcluster Deutschland GmbH. Für die Richtigkeit der gemachten Angaben übernehmen wir keine Gewähr.

Confidentia in futurum