Schulseelsorge

Mein Name ist Sabine Zielsdorf und ich bin Schulseelsorgerin am Wolfgang-Ernst-Gymnasium.
Schulseelsorge ist ein Angebot zur Begleitung. Es steht allen Mitgliedern der Schulgemeinde offen, unabhängig ihrer religiösen Einstellung oder Tätigkeit innerhalb der Schule.
Zu meinen Aufgaben gehört es zum Beispiel, zuzuhören und bei Problemen gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Die Bandbreite der Themen reicht von Ärger mit Freunden oder Mitschülern, Ängsten, familiären Problemen, aber auch Todesfällen, Trauer, dem Umgang mit Verlust bis hin zu Sinn- und Glaubensfragen.

Die Gespräche mit mir unterliegen dem Seelsorgegeheimnis.
Ansprechbar bin ich jederzeit, auf dem Schulhof, im Lehrerzimmer, nach dem Unterricht oder im Schulseelsorgeraum (R 130).

Zur Schulseelsorge gehört natürlich noch viel mehr, z.B. die Gestaltung von Gottesdiensten und die Mitarbeit im Wendepunkt.

 

Schulpastoral ist der Dienst der römisch-katholischen Kirche an und mit den Menschen im Handlungsfeld Schule.
Sie will zu einem orientierten Leben ermutigen, indem sie einen Beitrag zu einer Verlebendigung und Humanisierung der Schule leistet und zur Verbesserung der Schulkultur beiträgt und zwar durch:

  • Beratung
  • sinnvolle Freizeitimpulse
  • das Schaffen von Kommunikation.

Sie möchte also Wegbegleitung durch den Schulalltag sein.

fuu

Nach einer intensiven Weiterbildung durch das Bischöfliche Ordinariat in Mainz ist Frau StRn Bremer-Fuchs (Latein, Katholische Religion) am Wolfgang-Ernst-Gymnasium als ehrenamtliche Mitarbeiterin des Bistums Mainz in der Schulpastoral tätig.

Konkrete Wegbegleitung der Schulpastoral am WEG sind die Angebote zum „Gespräch zwischen Tür und Angel“, zum intensiveren Beratungsgespräch oder gar zur seelsorglichen Begleitung. Diskretion und Verschwiegenheit sind selbstverständlich.
Nach außen hin sichtbar ist die Wegbegleitung der Schulpastoral durch ihre Aktivitäten für die Schulgemeinschaft. Hierzu gehört die Organisation und Gestaltung von Schulgottesdiensten, auch unter Mitwirkung von Schülern.
Ebenso sichtbar sind die Aktivitäten der Schulpastoral in dem gemeinsamen Engagement von Lehrern und Schülern für eine stimmungsvolle und spirituelle Atmosphäre. Besonders genannt seien hier: Frühschichten, Bildmeditationen, die Gestaltung des Foyers und musikalische Einstimmung in der alljährlichen Adventszeit.
Nur am Rande sei erwähnt, dass Schulpastoral sich verantwortlich zeichnet für die Begleitung und Betreuung aus den die Schule erreichenden Anlässen von Trauer und Leid. So zeichnet die Schulpastoral sich verantwortlich für die Bereitstellung eines „Trauerkoffers“, welcher der Schulgemeinschaft für einen etwaigen bedauerlichen Notfall bereitsteht. Auch hilft die Schulpastoral bei der Einrichtung und Gestaltung eines Trauerraumes innerhalb der Schule.

Erreichbar ist Frau StRn Bremer-Fuchs in Angelegenheiten der Schulpastoral über Telefon (0151 21338174) oder einfach durch persönliche Ansprache.

Confidentia in futurum