Schulsozialarbeit

Schulssozialarbeit heißt immer einen vertrauensvollen Ansprechpartner vor Ort zu haben. Das ist uns am WEG ein ganz besonders großes Anliegen, damit die Schülerinnen und Schüler sich mit ihren Ängsten, Sorgen und Problemen immer ernst genommen fühlen.
Konkret bedeutet das, dass die Schülerinnen und Schüler immer die Möglichkeit haben sich Hilfe und Unterstützung zu holen, sei es bei einem Konflikt mit Klassenkameraden oder bei privaten Sorgen. Auch Eltern können bei Interesse jederzeit Kontakt aufnehmen.

Auch die Organisation von Präventivprojekten für die Schülerinnen und Schüler gehört zum Aufgabengebiet der Schulsozialarbeiterin am WEG, um beispielsweise Gewalt oder Drogenkonsum vorzubeugen. Durch Thementage, Theaterstücke oder andere Projekte werden die Kinder und Jugendlichen an verschiedene Themen herangeführt, aufgeklärt und begleitet. Frau Grein, die als Schulsozialarbeiterin am WEG seit August 2016 tätig ist, arbeitet eng mit dem Schulseelsorger, den Verbindungslehrerinnen, den Mitarbeitern der Mediatorengruppe und der Schulleitung zusammen, da vor allem eine gute Vernetzung zum erfolgreichen Lösen von Problemen notwendig ist.

Unsere Schulsozialarbeiterin unterliegt der beruflichen Schweigepflicht, so dass alle Gespräche stets streng vertaulich gehandhabt werden.
Die Schülerinnen und Schüler können Frau Grein in den Pausen und an allen Nachmittagen im Rahmen des Ganztagsangebotes stets erreichen, bei Notfällen natürlich jederzeit.
Für anderweitige Termine ist sie per Mobiltelefon oder per E-mail zu erreichen (Mobil 0163 7434170 / E-mail jjwk-sis.weg@jj-ev.de) oder vor Ort ansprechbar (Büro neben dem Raum 506).

Confidentia in futurum