|

Schuljahr 2016/2017

Zu Beginn der Sommerferien 2016 begannen die Arbeiten an der Sportanlage im oberen Bereich des Schulgeländes zur Erstellung einer 100m-Laufbahn, einer Weitsprunganlage und eines Beach-Volleyball-Feldes.
Das Schuljahr begann am 25. August um 8.30 Uhr mit einer Dienstversammlung und anschließenden Fachkonferenzen.
In diesem Schuljahr wurden Christine Happ und Ute Algeyer an die Singbergschule in Wölfersheim abgeordnet.
Weiterbeschäftigt wurden Sebastian Arnold (D, G, PoWi) und Stefanie Patt; Vanessa Dippel (Ku, G, D) wurde vom Gymnasium Nidda ans WEG abgeordnet, Daniela Staudenmeier (D,E) beendete ihre Abordnung und kehrte ans WEG zurück; Janina Ruppel (D, B, Sp) kehrte aus der Elternzeit zurück; weiterhin beurlaubt war Dr. Monika Herrmann.
Als neue Schulsozialarbeiterin nahm Yasmin Grein ihren Dienst auf.
Bereits ab dem 01. 08. 2016 übernahm Wolfgang Bacher als Mitglied der Schulleitung die Aufgabe des Studienstufenleiters als Nachfolger des in den Ruhestand versetzten langjährigen Leiters Peter Soemer.
Insgesamt besuchten in diesem Jahr 975 Schülerinnen und Schüler in 23 Klassen und 20 Tutorengruppen das WEG; sie wurden von 80 Kolleginnen und Kollegen unterrichtet.
In den 5. Klassen starteten 136 Schülerinnen und Schüler ihre Schullaufbahn am WEG.
Der Gottesdienst zum Schuljahresanfang fand am 28. 08. in der Marienkirche statt, einen Tag später wurde ebenfalls in der Marienkirche der Einschulungsgottesdienst für die neuen Fünftklässler gefeiert; in diesem Gottesdienst fand auch die Einführung von Pfarrer Matthias Fischer in sein Amt als Schulpfarrer statt.

Vom 05. – 08. 09. konnten die Schülerinnen und Schüler eine Ausstellung im Foyer des DGB und der Hans-Böckler-Stiftung zur Zerschlagung der Gewerkschaften ab Mai 1933 unter dem Titel „Gerade dich Arbeiter, wollen wir“ besuchen.
Die Berlinfahrt der Q3 nach Berlin fand vom 11. – 17. 09. unter der Leitung der Tutoren und Tutorinnen Petra Kieck, Christel Lawrenz, Helmut Walter, Angelika Weber-Ludwig, Susanne Wolf-Weiler und Gudrun Strahle statt, begleitet wurden sie außerdem von dem ehemaligen Kollegen Andreas Ludwig.
Der Kennenlerntag für die Stufe E war der 12. 09.
Am 14. 09. erhielt das WEG 300 neue Stühle, die einen Großteil der 27 Jahre alten Stühle ersetzten.
Am 16. 09. las die Schriftstellerin Mo Asumang aus ihren Werken im Foyer für die Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase.
Die Austauschfahrt nach Sebes/Rumänien unter Leitung von Gudrun Strahle und Alexander Storch, an der 14 Schülerinnen und Schüler der E-Phase teilnahmen, fand statt vom 18. – 25. 09.
Der Fachtag der Naturwissenschaften für die Einführungsphase fand am 21. 09. statt.
Die SV-Wahlen wurden am 27. 09 für Stufe 5 – 8 und am 28. 09. für Stufe 9 und SEK II durchgeführt, gewählt wurden Niclas Niederwieser als Schulsprecher, Johannes Ruppert und Sören Pfau als Stellvertreter, zum Oberstufensprecher wurden Jan Langkamm und Tom Seum gewählt, als Mittelstufensprecher Sarah Kurt und Karim Azzaoui und als Unterstufensprecher Lily Kaiser und Ira Delikosta. Zu Verbindungsschülern wurden Alexa Hölscher und Nino Lachnit gewählt.
Am 30. 09. fand die dritte Theaterfahrt der Kultur-Initiative am WEG ins Schauspiel nach Frankfurt statt, wo Ferdinand von Schirachs „Terror“ gegeben wurde.

Ab 04. 10. wurde Max Dillemuth (M, Sp) zur Unterstützung des Kollegiums eingestellt.
An der von Martina Bartel-Herrmann und Sabrina Link geleiteten Austauschfahrt nach Tinley Park vom 01. 10. bis 17. 10. nahmen 16 Schülerinnen und Schüler teil.
Am 10. 10. tagte die Rechenschaft gebende Personalversammlung; anschließend fand eine Gesamtkonferenz statt, auf der Jenny Hammel die Urkunde für ihre Verbeamtung auf Lebenszeit erhielt und Andrea Gorgorsch-Gerstenberg verabschiedet wurde. Außerdem wurde auf dieser Konferenz an einem neuen Konzept für die Projektwoche gearbeitet und Anke Hölzer stellte das Konzept für einen eventuellen Schüleraustausch mit Moskau vor.
Beginn der Herbstferien war am 17. 10., sie dauerten bis zum 28. 10.
Am 27. 10. bestand Vanessa Grün ihr zweites Staatsexamen und wurde anschließend mit einem TVH-Vertrag weiterbeschäftigt.

Als neue Referendarin nahm 01. 011. Susanne Remmel (E/G) ihren Vorbereitungsdienst am WEG auf.
Ebenso am 01. 11. trat der neue Hausmeister, Herr Kreiling, seinen Dienst als Nachfolger für Rolf Hüter an, der am 07. 12. in den Ruhestand trat.
Am Nachmittag des 02. 11. trafen sich die Lehrer der 5. Klassen zum Informationsaustausch mit den Lehrern der Grundschulen von 14.15 Uhr – 16.15 Uhr in der Cafeteria.
Am 03. 11. gastierte das White Horse Theater; am 08. 11. fand die Berufsinformationsveranstaltung des Rotary Clubs Büdingen in der Dohlberghalle unter dem traditionellen Motto „Schüler fragen – Profis antworten“ statt.
Vom 12. auf den 13. 11. von 10.00 bis 10.00 Uhr nahm ein Team aus Lehrenden und Lernenden des WEG am „24-Stunden-Spenden-Cycling-Marathon“ zugunsten der Büdinger Schulen/des Rauher Berg e.V. behinderter Menschen/Hand in Hand für krebskranke Kinder teil und „erstrampelte“ einen Betrag von 2000 €.
Am 14. 11. gab das Theater „Théâtre Anima“ für die Französisch Lernenden der Stufen 5-7 eine Vorstellung im Foyer mit dem Titel „L´anniversaire de Madame Rose“.
Am 16. 11. nahmen zwei Volleyballteams des WEG am Schulamtsentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ in Friedrichsdorf teil, konnten sich gegen die Konkurrenz aber leider nicht durchsetzen.
Sein Staatsexamen legte Marcel Studt am 25. 11. ab und beendete damit seinen Vorbereitungsdienst. Er wurde als Angestellter befristet weiterbeschäftigt.
Ebenfalls am 25. 11. traf sich das Kollegium in der Gaststätte „Bleffe“ zu einem Weihnachtsessen.
Außerdem bot die Kulturinitiative „KulturWEG“   ihre vierte Theaterfahrt an, diesmal in das Schauspielhaus Frankfurt, wo „König Lear“ von Tom Lanoyes gegeben wurde.
Am 30. 11. fand von 12.40 – 13.30 Uhr eine Gesamtkonferenz im Lehrerzimmer statt, im Anschluss daran erfolgte die feierliche Verleihung des Wetterauer Schulpreises für das Projekt „Augen auf – Rassismus schläft nicht“ im Foyer durch den Schuldezernenten Jan Weckler.

01.12.2016 nahmen die Schüler der achten Klasse am Mathematikwettbewerb teil.  Besonders erfolgreich waren die Mädchen des WEG. Schulsiegerin Julia Greilich, aber auch Merle Schellenberger, Christine Mordier und Mareike Kudernatsch kamen in die zweite Wettbewerbsrunde.
Am 02. 12. wurden 6 neue Computerarbeitsplätze im Bücherturm ihrer Bestimmung übergeben, die das vormalige Internetcafé ersetzten und ausschließlich zum Arbeiten und der Recherche dienen.
Am 05. 12. fand eine besondere Tutorstunde für die Q3 im Foyer statt, in der über die Zulassungsbedingungen und die Meldung zum Abitur informiert wurde.
Am 06. 12. fand in den ersten beiden Stunden der alljährliche Vorlesewettbewerb der 6. Klassen statt, den Victoria Klein aus der 6 a für sich entscheiden konnte.
Am 07. 12. traf sich das Kollegium zu einer Gesamtkonferenz von 14.15 Uhr bis 16.45 Uhr in der Cafeteria; am Abend trafen sich dann von 18.00 – 20.00 Uhr die Mitglieder der Schulkonferenz.
Der langjährige Hausmeister Rolf Hüter trat am 07. 12. in den Ruhestand.
Am 09. 12. legte Verena Schilling ihr Staatsexamen ab und beendete damit ihren Vorbereitungsdienst. Ebenso wie Marcel Studt erhielt sie im Anschluss und für das zweite Schulhalbjahr einen befristeten Arbeitsvertrag.
Am 13. 12. nahmen 4 Mädchen und sechs Jungen aus den Stufen 5 bis 7 am Schulamtsentscheid „Jugend trainiert für Olympia“ im Volleyball in Oberursel teil, wobei die Mädchen den vierten und die Jungen den ersten Platz belegten, womit die Jungen sich für den Regionalentscheid qualifizierten.
Ebenfalls am 13. 12. machte die Klasse 5 b unter Leitung ihrer Klassenlehrerin Martina Bartel-Herrmann einen Ausflug nach Frankfurt, wo die Klasse im Schauspielhaus eine Aufführung des Theaterstücks „Peter Pan“ besuchte.
Am 14. 12. fand in den Räumlichkeiten des GTA eine gemütliche Adventsrunde für Schüler und Schülerinnen der 5. bis 8. Jahrgangsstufe statt.
Am 19. 12. fand eine Informationsveranstaltung für die Schüler und Schülerinnen der Q 3 bezüglich der Präsentationsprüfungen statt.
Am 20. 12. ab 19.30 Uhr gaben der Bläserkurs der Stufe 6 unter Leitung von Katja Euler und Jürgen Vogt, die Chorkurse der Stufe 6 unter Leitung von Katja Schütz, Carmen Böckel, Nora Neun und Sebastian Köhler, der Schwerpunktkurs Musik der Stufe 7, das Streicherensemble sowie der Oberstufenchor unter Leitung von Katja Schütz ein sehr gut besuchtes Weihnachtskonzert in der Marienkirche. Außerdem spielte als Solist an der Orgel Samuel Ditzinger (E-Phase) und es sang der Lehrerchor unter Leitung von Sonja Trageser.

Während der Weihnachtsferien, die am 06. Januar endeten, wurden der Flur der 5er-Ebene renoviert und mit einem neuen Anstrich versehen.
Am 10. 01. und 17. 01. fanden die Kommunikationsprüfungen der Q 3 im Fach Englisch statt.
Am 16. 01. kam Karl-Friedrich Kreuder mit den Fächern Mathematik und Sport an das WEG.
Vom 16. 01. bis zum 26. 01. fand erstmals das neu vorgeschriebene Oberstufenpraktikum der E-Phase statt.
Am 20. 01. fand die alljährliche „Soirée francaise“ statt.
Ebenfalls am 20. Januar nahm der Schüler Sean Patrick Ulrich vom WEG am 21. ZFC-Erfinderlabor in Frankfurt teil.
Zeugniskonferenzen war am 25./26. 01, gleichzeitig fanden die Hochschulinformationstage für die Schüler der Qualifikationsphase statt.
Am 30. 01. fand der Pädagogische Tag statt, bei dem es um „schwierige Gespräche“ mit Schülern, Eltern oder Kollegen ging.
Am 31. Januar fand für die Q 3 ein Fachtag Geschichte statt.

Alexander Storch wurde ab 01. 02. an die Universität Frankfurt abgeordnet, für Janette Jöhnk begann der Mutterschutz.
Zum 01. 02. wurde Jörg Prohaska, der zuvor an der Albert-Schweitzer-Schule Offenbach Fachbereichsleiter III war, zum Fachbereichsleiter III am WEG.
Die Zeugnisausgabe der Halbjahreszeugnisse erfolgte am 03. 02. in der dritten Stunde. Danach war unterrichtsfrei.
Vom 01.02. bis zum 07. 02. fuhren die Klassen 8 a und 8 b zum Schulskikurs nach Werfenweng, sie wurden abgelöst von den Klassen 8 c und 8 d, die bis zum 13. 02. das Skilaufen erlernten oder ihre Kenntnisse darin erweiterten.
Am 04. 02. stellte sich das WEG den zukünftigen Schülerinnen und Schülern der 5. Klassen und der Öffentlichkeit von 9.00 Uhr bis 12. 00 Uhr mit einem Tag der offenen Tür vor. Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin gab es Informationen zu den Angeboten der Schule, Vorführungen in den Naturwissenschaften, Musik und Theater und Mitmach-Angebote für die Kinder. Vorgestellt wurde auch das pädagogische Konzept des „Ankommen am WEG“ für die ersten beiden Schuljahre.
Am 10. 02. fand für die Schüler der 10. Klassen der Realschule am Dohlberg und der Gesamtschule Gedern ein Schnuppertag statt, an dem diese den Unterricht der E-Phase besuchen konnten.
Am 17. 02. von 16.00 – 20. 00 Uhr fand der Elternsprechtag statt.
Vom 20. 02. bis zum 24. 03. leisteten 9 Praktikantinnen und Praktikanten der Universität Gießen ihr Schulpraktikum am WEG ab.
Vom 27. 02. bis zum 07. März waren 24 Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Schüleraustausches aus Loudéac zu Besuch am WEG. Sie wurden von ihren Lehrerinnen Sylvie Lequellec und Fabrice Chabreiron begleitet.

Am 03. 03. fand der traditionelle Neujahrsempfang statt, auf dem sich die naturwissenschaftlichen Fächer unter dem Titel „Naturwissenschaften – der WEG ins Leben“ präsentierten.
Am 08. März fand die zweite Runde des Mathematikwettbewerbs für die 8. Klassen statt.
Am 14. 03. fand in der Cafeteria von 14.15 Uhr bis 17.15 Uhr eine Gesamtkonferenz statt.
Am 16. März begannen die schriftlichen Abiturprüfungen in den Leitungs- und Grundkursen im Fach Englisch. Sie dauerten bis zum 30. 03. und schlossen mit den Prüfungen im den Leitungs- und Grundkursen Physik ab. An den Prüfungen nahmen 112 Schülerinnen und Schüler teil.
Am 17. März hörten die zahlreich erschienenen Gäste bei einem Solistenkonzert im Foyer Musik vieler verschiedener Stilrichtungen. Junge Pianisten boten ein breites Spektrum an Klaviermusik von Johann Sebastian Bach bis zu Filmmusik. Ebenso zeigten Jugendliche ihr Können am Violoncello, an der Gitarre, am Akkordeon oder am Schlagzeug.
Am 23. März lasen die Gewinner des OVAG-Literaturwettbewerbs für die Schülerinnen und Schüler der E-Phase im Foyer.
Am 26. März startete mit „Musik im Foyer“ eine neue Musikreihe am WEG. Zum Auftakt spielte das Trio „svariata voce“ Kammermusik für Klarinette (Jürgen Vogt), Cello (Simon Ullmann) und Klavier (Irina Ullmann).

Am 03. 04. begannen die Osterferien, sie endeten am Ostermontag, 17. 04.
Vom 18. – 26. April fand erstmals unter Leitung von Anke Hölzer für 19 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 – 11 mit Russisch als dritter Fremdsprache der Schüleraustausch mit Moskau statt.
Am 20. April wurde die neue Sportanlage des Wolfgang-Ernst-Gymnasiums und der Schule am Dohlberg durch Landrat Joachim Arnold und den Ersten Kreisbeigeordneten Jan Weckler eingeweiht. Die neue Sportanlage hinter dem WEG umfasst neben einer 100 Meter-Laufbahn und einer Weitsprunganlage auch ein Beachvolleyballfeld.
Am 24. April fand eine Informationsveranstaltung für die E-Phase zur Qualifikationsphase statt.
Am 27. 04. verstarb der Abiturient Eric Gärtner an den Folgen eines schweren Verkehrsunfalls. Die Schulgemeinde gedachte seiner in einer Trauerfeier im Foyer, die von dem ehemaligen Schulseelsorger des WEG Dr. Peter Kristen geleitet wurde.

Am 01. 05. verließ Max Dillemuth das WEG, um sein Referendariat am Studienseminar Offenbach zu beginnen. Christoph Dietz (PoWi, Sp) kam an seiner Stelle neu ans WEG.
Vom 01. 05. bis zum 22. 06. ging Marcel Heilemann in Elternzeit. Ebenfalls am 01. 05. begann Dagmar Tews (Ek/M) ihren Vorbereitungsdienst am WEG.
Am 04. 05. fuhr die Jahrgangsstufe 8 aus Anlass des 500-jährigen Reformationsjubiläums nach Eisenach, wo die Schülerinnen und Schüler eine Ausstellung zum Thema auf der Wartburg besuchten, bevor sie anschließend auf Stadtführungen die Stadt Eisenach kennenlernten oder bei Workshops ihr Wissen zur Reformation vertieften.
Vom 07. 05. bis zum 12. 05. fand unter Leitung von Maria Krueckemeyer die Romfahrt für die Lateinschüler der E-Phase statt.
Am 12. 05. war für die Q 4 das Kursende.
Am selben Tag fand zum zweiten Mal der „Tag der Kulturen“ der 5. Klassen statt
Am 16. 05. besuchte die Klasse 5 b in Bad Vilbel die Burgfestspiele, wo sie sich das Theaterstück „Tintenherz“ von Cornelia Funke anschaute.
Am 17. 05. begannen die Präsentationsprüfungen, die mündlichen Abiturprüfungen dauerten vom 22. 05. bis zum 02. 06. Der sogenannte Kollegentag am Tag vor Christi Himmelfahrt am 24. 05. begann mit einer Dienstversammlung. An den mündlichen Prüfungen nahmen 111 Schülerinnen und Schüler teil, von denen 106 ihr Abitur bestanden.
Am 17. 05. fand die Premiere des Theaterstücks „Zeus und Consorten“ des Kurses Darstellenden Spiel unter Leitung von Sabrina Link im Foyer statt, die ebenso erfolgreich verlief wie die weiteren Aufführungen am 18. und 19. 06.
Am 21. 05. musizierten die Bläser des WEG im Rahmen des Sonntagskonzerts im Oberhof Büdingen.
Am Dienstag, den 30. 05. wurde vermutlich durch eine Überspannung, ausgelöst durch Blitzschlag, der Feueralarm ausgelöst, sodass die am Nachmittag laufenden bzw. geplanten mündlichen Prüfungen abgebrochen werden mussten. Sie wurden am Freitag, 02. 06. nachgeholt.

Am Morgen des 04.06.2017 gegen 06.30 Uhr wurde in die Schule durch ein Fenster im Lehrerzimmer eingebrochen. Dabei wurde Geld aus dem Kühlschrank gestohlen. Vermutlich durch die Alarmanlage wurden die Einbrecher vertrieben.
Sebastian Arnold (D/G) verließ am 05. 06. das WEG, um an einer Qualifizierungsmaßnahme für den Dienst an Grundschulen teilzunehmen.
Am 07. 06. bestand Julia Gebele ihr Staatsexamen
Am 07. 06. nahm Europaministerin Lucia Puttrich an einem Workshop im Rahmen des Projekts „Respekt digital“ am WEG teil.
Vom 08. 06. bis zum 22. 06. erfolgte der Gegenbesuch der amerikanischen Gastschüler aus Tinley Park. daran nahmen 16 Schülerinnen und Schüler teil, geleitet wurde der Austauschbesuch von Erika Lupacchino und Shaun Nussbaum.
Am 09. 06. errang Jan Niklas Bormann im Geographiewettbewerb „Diercke Wissen 2017“ in Braunschweig den 4. Platz auf Bundesebene, nachdem er sich zuvor als Schulsieger des WEG für den Landesentscheid Hessen qualifiziert hatte.
Am 10. 06. fand morgens die offizielle Entlassung der Abiturienten mit Zeugnisausgabe in der Willy-Zinnkann-Halle statt, abends der Abiturientenball.
Am 11. 06. nahmen zwei Lehrerstaffeln und eine Schülerstaffel des WEG am „Charity-Triathlon 2017“ im Freibad Büdingen teil.
Vom 13. 06. bis zum 14. 06. fuhren Schülerinnen und Schüler des Projektes „Augen auf – Rassismus schläft nicht“ gemeinsam mit den amerikanischen Gastschülern aus Tinley Park nach Weimar, wo am ersten Tag das Konzentrationslager Buchenwald besucht wurde und am zweiten Tag ein Besuch des Goethehauses auf dem Programm stand.
Am 19. und 20. 06. fanden die Notenkonferenzen statt.
Am 20. Juni fand der Fachtag Deutsch für die Q 2 statt, wobei drei Kurse die Stadt Weimar besuchten und dort die Stadt erkundeten und zwei Kurse an einem Workshop in der Schule teilnahmen.
Am 21. 06. feierte das WEG ein Afrikafest, das zuvor von allen Jahrgangsstufen im Unterricht vorbereitet worden war. Außer Ausstellungen zu verschiedenen afrikanischen Ländern, zu afrikanischer Kunst, Kultur, Politik und Wirtschaft, verschiedenen Essensangeboten und Spielen fand auch ein Sponsorenlauf zugunsten eines medizinischen Hilfsprojektes „Jogger gegen Jigger“ statt.
Vom 20. 06. bis zum 23. 06. fand zum zweiten Mal eine Schulinspektion statt.
Am 22. 06. fand für die Q 2 ein Verkehrssicherheitstag statt.
Am 23. 06. veranstaltete die Q 4 ihren sogenannten Abischerz. Am selben Tag kehrte Marcel Heilemann aus der Elternzeit zurück; Petra Kieck legte den Vorsitz im Personalrat nieder, zur neuen Vorsitzenden wurde Christel Lawrenz gewählt. Anstelle von Petra Kieck rückte Regine Haro in den Personalrat nach.
Vom 23. 06. bis zum 29. 06. wurden jeweils vormittags die Bundesjugendspiele der Jahrgangsstufen 5 bis 9 abgehalten, wobei die Wettbewerbe der Stufe 9 wetterbedingt abgesagt wurden.
Ebenfalls am 23. 06. fand die erste Runde des „Russisch-Bundescup 2017“ auf Schulebene statt. Am erfolgreichsten waren Nicole Greb und Daniel Dyck, die sich für den Regionalentscheid im Oktober qualifizierten.
Am 25. Juni erfolgte in Anwesenheit zahlreicher Gäste die offizielle Einweihung der „Demokratiewerkstatt“.
Am 29. 06. fand im Foyer eine Gesamtkonferenz statt, im Anschluss daran wurden die Kolleginnen und Kollegen Dr. Rainer Gromes, Christiane Lorey, Gertrud Malorny, Herr Moritz und Richard Ritzel in den Ruhestand verabschiedet. Außerdem verließ Verena Schilling das WEG.
Am 30. 06. erfolgte nach dem Schuljahresabschlussgottesdienst in der Marienkirche in der dritten Stunde die Zeugnisausgabe und der Start in die Sommerferien.

Juli 2017

Christel Lawrenz

Confidentia in futurum